Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit in der Schule "Am Wasserturm" ist ein präventives Angebot der Kinder- und Jugendhilfe in der Hansestadt Rostock auf Grundlage der §§ 11, 13 und 14 des Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) und wird durch ESF-Mittel der Europäischen Union gefördert.

 

Unsere Schulsozialpädagogin bildet eine Koordinierungsstelle zwischen Kindern und Jugendlichen, ihrem Umfeld, den Eltern bzw. Personenberechtigten, der Jugendhilfe und dem Lebensort Schule. Diese arbeitet eng mit allen vor Ort agierenden Pädagogen des Förderzentrums zusammen. Zudem erhalten alle Eltern und Sozialbetreuer der betroffenen Schüler bei Bedarf eine Beratung hinsichtlich der Entwicklung ihrer Kinder und Jugendlichen.

Ziel der vom Verein gewährleisteten Schulsozialpädagogik ist die Schaffung und Realisierung von Angeboten im außerschulischen Bereich sowie die Unterstützung durch sozialpädagogische Methoden während des Unterrichts. Weiterhin wird der Zielgruppe nicht nur Beratung und Unterstützung in bestimmten Lebenssituationen zuteil, sondern sie erfahren zusätzlich eine „anwaltliche Begleitung“ durch den Schulsozialpädagogen bei Konflikten zwischen Eltern, Schule und Gleichaltrigen. Weiterhin werden ihnen Lösungsstrategien vermittelt, um in derartigen Konfliktsituationen neutral zu agieren.

Besonderen Unterstützungsbedarf erfahren Schüler der 1.-4. Klasse hinsichtlich des Ausbaus sozialer Verhaltensweisen und Schüler im letzten und vorletzten Schulbesuchsjahr bei der beruflichen Orientierung.

Ebenso engagiert sich die Schulsozialpädagogin aktiv an der Entwicklung von Schulsozialarbeit in Rostock. 

 

Ansprechpartner:

Kristina Henning (01578-47 033 51)

Tel. 0381- 71 22 88