Ziele des Vereins

Oberstes Ziel des Schulvereines „Wirbelwind“ e.V. ist es, die "Küstenschule" (Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung) durch sozialpädagogische Arbeit zu unterstützen. Dabei liegt ein ganzheitlicher Arbeitsansatz zugrunde, der von verschiedenen Professionen getragen wird. Absicht ist es, Kinder und Jugendliche mit sozialem und emotionalem Förderbedarf oder die davon bedroht sind zu einem eigenständigen Handeln zu befähigen (Hilfe zur Selbsthilfe) und sie bei der Erfüllung der Schulpflicht unterstützend zu begleiten.

 

Der ehrenamtliche Vorstand beschäftigt als Leistungsträger der Jugendhilfe Rostock zehn Sozialpädagogen. Diese sind in unterschiedlichen Arbeitsbereichen zur Unterstützung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit sozialen und emotionalen Förderbedarf auf Grundlage verschiedener Konzeptionen tätig (Aufgabengebiete). So kann nicht nur fundiertes Fachwissen in der Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen weitergegeben werden, sondern auch eine Verbesserung der persönlichen, sozialen Umfelder – u.a. im Rahmen einer Mitwirkung an Prozessen der Jugendhilfeplanung nach § 80 Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) bewirkt werden.

 

Ein langfristiges Ziel des Vereins ist es, bestehende Projekte hinsichtlich ihrer Existenz und Qualität dauerhaft zu sichern. Das setzt eine aktive Öffentlichkeitsarbeit voraus, u.a. eine stete Sponsorensuche.

 

Das Ziel, Projektträger und – förderer der Hansestadt Rostock zu sein, gilt es auszubauen. Das gelingt, in dem Fördermittel beantragt und entsprechend der jeweiligen Konzeptionen zweckgebunden verwendet und verwaltet werden. Ferner ist der Verein bemüht, weitere Festanstellungen im Sinne des pädagogischen Konzeptes zu ermöglichen.